28.12.2016

Eröffnung Geburtshaus Maternité Alpine

Am 8. November 2016 erhielt das Geburtshaus Maternité Alpine in Zweisimmen vom Regierungsrat des Kantons Bern den positiven Bescheid über die Aufnahme auf die Spitalliste. Dies ermöglicht der Maternité Alpine, ihren Betrieb am 1. Januar 2017 aufzunehmen. Seit der Schliessung der Geburtenabteilung im Spital Zweisimmen im Frühjahr 2015 stand der Bevölkerung in der Region der „Geburtshilfliche Dienst“ der Spital STS AG zur Verfügung, welcher durch Hebammen vor Ort und im Hintergrund durch Kaderärzte des Spitals Thun sichergestellt wurde.

Ab 1. Januar 2017 übernimmt nun die Maternité Alpine den „Geburtshilflichen Dienst“ für die Region Simmental-Saanenland. Ab diesem Zeitpunkt wird über die neue Nummer 033 722 71 61 weiterhin rund um die Uhr eine Hebamme vor Ort verfügbar sein. Ein ärztlicher Hintergrunddienst wird bei Bedarf durch die mit der Maternité Alpine verbundene Fachärztin, Dr. med. Nadine Kleinebekel, oder durch ihre Stellvertretung sichergestellt. Im Rahmen des Zusammenarbeitsvertrags stehen weiterhin die diensthabenden Fachärzte der Frauenklinik Thun telefonisch zur Verfügung. Falls eine Verlegung ins Spital Thun notwendig ist oder eine Notfallsituation eintritt, erfolgt der Transport durch den Rettungsdienst der Spital STS AG. Auf dem Transport begleitet bei Bedarf eine Hebamme der Maternité Alpine die Schwangere ins Spital.

Diese Regelung der neuen Zuständigkeit für den geburtshilflichen 24-Stunden-Dienst wurde zwischen der Spital STS AG mit ihrem Spitalstandort Thun und dem Geburtshaus Maternité Alpine in einem Zusammenarbeitsvertrag vereinbart. Die beiden Vertragspartner freuen sich auf die Zusammenarbeit.

Weitere Informationen zum Geburtshaus Maternité Alpine finden sie unter http://www.maternitealpine.ch/.

FRAGEN?

KONTAKT

NEWSLETTER


ANMELDEN